Startseite | Kontakt

Klasse von Frau Wilm

Frau Wilm führt diese Klasse seit September 2021 als erste Klasse.
Das Klassentier ist in diesem Jahr ein freundlicher Gecko. Er heißt Uli.

Wir haben die ersten Schulwochen nun schon hinter uns und schon viel erlebt.
Am ersten Schultag war schönes Wetter, da konnte die Schulanfangsfeier draußen stattfinden.
Die großen Schultüten waren natürlich super spannend!
Am dritten Schultag bekamen wir Post aus Madagaskar! In einem Karton kam unser Gecko an, er heißt Uli und lernt mit uns lesen.
Uli hat empfindliche Ohren und eine sehr feine Nase. Er kann riechen, ob Kinder ungefährlich sind. Dafür schnuppert er vorsichtig am Ohr.
Dann darf man ihn freundlich streicheln .
Uli ist etwas ängstlich gewesen, aber manchmal stellt er auch ganz schön kesse Fragen.

Wir haben im September schon alle Ziffern von 1-9 schreiben geübt und die Buchstaben O M A gelernt.
Einmal kam die Feuerwehr zur Schule gefahren, weil es den ersten Probealarm gab.
Frau Wilm hat uns erklärt, wo man dann ganz flott aus der Schule rauskommt und wartet, bis die Gefahr vorbei ist.

Auch mit der Regenbogentafel haben wir schon gearbeitet.
Aber das ist mega anstrengend. Jedes Wort muss man abhören auf Silben und die einzelnen Buchstaben.
Da wir noch so wenig Buchstaben kennen ist das einfach super schwer.
ABER WIR WERDEN BESSER!

September 21

Oktober 21

Im Oktober haben wir alle Personen besucht, die in der Schule arbeiten.
Frau Wagner ist eine Ansprechpartnerin für alle, die Sorgen haben
Frau Rachor ist hier die Sekretärin und arbeitet im Büro der Schule.
Herr Giegerich ist als Hausmeister bei uns und hat uns auch die Hackschnitzelheizung erklärt.
Im Oktober waren wir auch beim Wandern und in der Obstanlage.
Wir haben viel über das Klima geredet und überlegt, wie wir uns klimafreundlich verhalten.

Fotos von Oktober 21

November 21

Im November hat unsere erste Klasse im Lesen riesige Fortschritte gemacht.
Man hat das Gefühl, alle hätten einmal mit den Fingern geschnipst und jetzt können sie schlagartig 10 Buchstaben mehr flüssig lesen.
Natürlich ist der Grund aber ein anderer: Wir waren einfach richtig fleißig, alle arbeiten in der Schule fleißig mit, die Kinder freuen sich sehr über jeden neuen Buchstaben und auch zuhause wird fleißig geübt. Klar kommen wir so ganz schnell vorwärts.
Im November war auch der Vorlesetag, das erste gesunde Pausenbrot, wir waren in der Turnhalle an den Sprossenwänden, wir reden immer wieder Englisch und wir waren zum ersten Mal in der Bücherei.
Die Kinder haben sich in Mathe mit geometrischen Formen beschäftigt und in Kunst mit dem Künstler Piet Mondrian. Wir singen auch viel und haben viel Gelächter an jedem Tag.

Bilder vom November 21

A

B